Help the poor and needy e.V.
 

Gesundheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Krankheiten, die keiner kennt, zumindest nicht in Deutschland. Vielleicht wird der eine oder andere schon von ihnen gehört haben, aber in der Fülle, in der sie hier auftreten, bestimmt nicht. Das sind z.B. Krankheiten wie Elephantiasis, Hydrozephalus oder Kropf. Wenn Du in Gambia hieran erkrankst, hast du ein Problem. Denn diese Krankheiten sind in Gambia nicht heilbar. Wenn du Glück und Geld hast, kannst du eine Behandlung in Senegal anstreben, oder ein Verein schafft es einen Spezialisten aus Europa ins Land zu bekommen. Anderenfalls bist du deinem Schicksal ausgeliefert.

Wir sind bestrebt diese Situation zu verändern, was leider nicht so einfach ist.

Es sind aber nicht nur die großen Krankheiten, sondern auch die "kleineren" Erkrankungen können bereits zu einer großen Herausforderung werden. So sind wir immer dankbar, wenn Ihr z.B. nicht abgelaufene Medikamente sammelt und uns zur Verfügung stellt. Über weitere Möglichkeiten halten wir Euch auf unserem Blog informiert:
https://empathymitgefuehl.com/category/medizinische-hilfe/

Für Spenden bitte unter dem Verwendungszweck: Gesundheit


 

Gerade was den gesundheitlichen Bereich betrifft, sind wir dringend auf Unterstützung angewiesen. Wir haben schon viele Wege ausprobiert Ärzte zu finden, die uns bei dem Thema Elephantiasis unterstützen könnten und ggfls. auch bereit wären mal zu uns nach Gambia zu kommen. Wären wir ein großer Verein oder ein reiches Unternehmen wäre es vielleicht leichter jemanden zu finden, denn dann könnten wir zusagen, dass Kosten durch uns übernommen werden können. Das können wir aber nicht, weil alle Spendengelder direkt und zu 100% in die Projekte gehen. Selbstverständlich würden wir für anfallende Kosten einen Spendenaufruf starten, aber dafür müssten wir erst einmal wissen, welche Kosten anfallen würden. Jedwede Hilfe im gesundheitlichen Bereich ist willkommen, denn an ärztlichem Know-How oder auch an Pflegehilfsmittel fehlt es an allen Ecken und Enden.

Wer sich vorstellen kann uns hier zu unterstützen, kontaktiert uns bitte ebenfalls über mail@helpthepoor.de oder auch gerne über Facebook oder Twitter.